Fandom

Atomkraftwerke Plag

21.04.2011-30.04.2011

1.006Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Pressespiegel (Archiv) > 21.04.2011-30.04.2011


30. April 2011

  • FTD.de Nuklearkatastrophe in Fukushima: Atomberater hält Japans Regierung für schlampig "Unter Tränen räumt Toshiso Kosak, Professor für atomare Strahlung, seinen Posten als Regierungsberater: Die festgelegten Grenzwerte für Grundschulen nahe Fukushima bezeichet er als unsicher."
  • Der Tagesspiegel Debatte um Atomkraft - Pragmatische Finnen "Mit Verwunderung haben viele Finnen die Debatten in Deutschland um die Atomenergie und den Beschluss zur Schließung der alten Meiler verfolgt. Selbst nach der Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima wurde das Vertrauen der Finnen in die Atomkraft nur wenig beschädigt. 85 Prozent der Bürger halten die Atomkraftwerke im eigenen Land – zwei Reaktoren schwedischer und zwei sowjetischer Bauart – für sicher."
  • Zeit Online Fukushima: Japans Atomberater tritt unter Tränen zurück "Der Wissenschaftler Toshiso Kosako will Japans Regierung nicht mehr zur Atomkatastrophe beraten. Vor allem der Streit über Strahlen-Grenzwerte trieb ihn aus dem Amt."
  • The Epoch Times Demonstranten gehen in Taiwan gegen Atomkraft auf die Straße "Taipeh – Rund 2.000 Demonstranten haben am Samstag in Taiwan gegen die Inbetriebnahme eines neuen Atomkraftwerks protestiert. Der Reaktorunfall im japanischen Fukushima habe erneut Zweifel an der Sicherheit der Kernenergie geweckt, sagten die Organisatoren der Demonstration."

29. April 2011

  • DRadio Umfrage: Mehrheit der Türken gegen Atomkraft [Seite nicht mehr verfügbar] "Atomkraft: Nein danke." Dieser Meinung sind offenbar viele Menschen in der Türkei. Laut einer Umfrage der Umweltschutzorganisation Greenpeace sprechen sich zwei von drei Türken dagegen aus, dass in ihrem Land Kernkraftwerke gebaut werden."
  • Handelsblatt Bis 2017: Umweltbundesamt hält schnellen Atomausstieg für möglich "Das Umweltbundesamt (UBA) hält einen Komplettausstieg aus der Atomkraft schon in sechs Jahren für möglich. Deutschland habe genug Überkapazitäten und neue Kraftwerke, um den Ausfall aufzufangen."
  • heise online Ethikkommission schürt die Angst vor dem Atomausstieg "Wirtschaftsvertreter malen das Ende der Welt an die Wand, sollten die Kernkraftwerke abgeschaltet werden"
  • NZZ AKW-Gegner wollen vor der BKW bleiben "Die Stadtregierung hatte die AKW-Gegner vor dem Hauptsitz der BKW in Bern am Mittwoch aufgefordert, ihr illegales Zeltlager auf öffentlichem Grund in den nächsten Tagen zu räumen. Zugleich signalisierten die Behörden die Bereitschaft, eine Mahnwache ohne befestigte Infrastruktur zu bewilligen. Die Campierer wollen die Zelte aber vorderhand nicht abbrechen."
  • tagesschau.de Videoblog "New York, New York" - Das riskanteste AKW der USA (Video) "Gerade mal 55 Kilometer nördlich von New York, den Hudson River flussaufwärts, liegt das Kernkraftwerk Indian Point im Örtchen Buchanan. Die fast 50 Jahre alte Atomanlage gilt als die riskanteste der USA. Die Betreiber sagen aber, ohne das AKW wäre New Yorks Stromversorgung nicht gesichert."
  • taz.de Aktuelle Lage in der Atomwelt - Drei US-Reaktoren notabgeschaltet "Die Situation in den Reaktoren bei Fukushima bessert sich. In den USA muss ein AKW nach den Tornados heruntergefahren werden und Indien stoppt vier Reaktorgenehmigungen."
  • taz.de AKW Krümmel und Brunsbüttel - Riskanter als Fukushima "Greenpeace sieht Mängel bei Brunsbüttel und Krümmel. Ein schmelzender Kern würde nur von einer Stahlwanne aufgefangen."
  • Welt Online Nahles rügt Ethikkommission als "Alibiveranstaltung" [Seite nicht mehr verfügbar] "Grüne und SPD zweifeln nach der ersten öffentlichen Sitzung an der Ethikkommission. Entschieden werde im Kanzleramt, und da "tobt grade ein Machtkampf"."

28. April 2011

  • FAZ.net Kernkraftwerke: Was ist eigentlich ein Restrisiko? "Können Risikoanalysen das „reale Risiko“ abbilden? Und lassen sich empirische Ergebnisse mit denen von Risikoanalysen vergleichen? Antworten auf diese Fragen sind die Zielsetzung solcher Risikoanalysen."
  • FAZ.net Atomdebatte - Der rote Faden "Nicht die „Ethikkommission Atomkraft“, sondern der Bundestag muss das Sagen haben. Es geht nur vom Ansatz her um Ethik, ansonsten um härteste Politik - um die Folgenabschätzung der deutschen Energieversorgung und damit um die Entwicklungsaussichten der Wirtschaft."
  • FTD.de Ausstieg aus der Atomkraft: Der Eon-Chef, die Ökos, der Kardinal und die Moralkeule "Die Ethikkommission zur künftigen Energiepolitik der Republik soll Befürworter und Gegner der Atomkraft versöhnen. Doch die erste öffentliche Anhörung zeigt vor allem, dass es fast so viele Wahrheiten wie Sichtweisen gibt - und Eon-Chef Teyssen nicht nur Stromerzeugung beherrscht."
  • Greenpeace Greenpeace: Vier deutsche AKW gefährlicher als Fukushima "Gravierende Defizite der vier ältesten Siedewasserreaktoren nicht nachrüstbar"
  • Handelsblatt Neubau von Kraftwerken Polen will Atompläne mit Deutschland besprechen "Deutschland steigt aus, Polen steigt ein. Mit zwei neuen Atomkraftwerken will das Nachbarland seine Energieversorgung sichern. Die Pläne sollen eng mit Deutschland abgestimmt werden."
  • Handelsblatt Tornados in den USA AKW abgeschaltet - Daimler-Werk beschädigt "Eine Serie von bis zu 150 Horror-Tornados hat Tod und Verwüstung im Süden der USA hinterlassen. Ein Atomkraftwerk in Ohio schaltete sich automatisch ab. Präsident Obama will nun in die Krisenregion reisen."
  • heise online Deutsches Endlager in Fukushima? "Georg Erdmann, Präsident der Gesellschaft für Energiewissenschaft und Energiepolitik, hält das für eine gute Idee"
  • Die Presse Tornado-Serie in den USA reißt Hunderte in den Tod "Bis zu 150 Tornados verwüsten die US-Südstaaten. Ein AKW schaltet sich ab. Ein Bürgermeister in Alabama fragt sich, wie es in seiner Stadt "überhaupt Überlebende geben konnte"."
  • Reuters Nuclear regulator scrutinizes back-up power plans "One day after deadly tornadoes knocked out power to nuclear reactors in Alabama, the head of the U.S. nuclear safety regulator expressed concern whether backup batteries at sites across the United States have the staying power in a prolonged emergency."
  • Spiegel Online Ethikrat zum Atomausstieg - Aufmarsch der Folienkrieger "Transparenz bei strittigen Themen wird seit der S-21-Schlichtung großgeschrieben. Also tagt auch die Ethikkommission zum Atomausstieg öffentlich. Der TV-Marathon zeigt vor allem eines: Demokratie ist anstrengend - und in Energiefragen hauptsächlich etwas für Experten."
  • Süddeutsche.de Kommission zum Atomausstieg: Ethischer Lobbyismus "Die Ethikkommission der Regierung debattiert: Wann soll Deutschland aus der Kernenergie aussteigen? Auf keinen Fall in naher Zukunft, sagt Eon-Chef Teyssen, der seinen Auftritt in der Runde nutzt, um ein Plädoyer für die umstrittene Technologie zu halten."
  • Süddeutsche.de Töpfer sucht das Gegengift "Die Atomdebatte spaltet die Nation: Ex-Umweltminister Klaus Töpfer, der als Leiter der Ethikkommission live im TV schlichten soll, beklagt eine Vergiftung der Gesellschaft. Gleich bei der ersten öffentlichen Sitzung tut Eon-Chef Johannes Teyssen wenig dafür, das zu ändern - und hält ein Plädoyer für die Kernkraft."
  • taz.de Treffen der Atomausstieg-Ethikkommission - Krieg der Welten "30 Experten reden über die Ethik der Energiewende. Zwei Lager beharken sich mit Argumenten, die bekannt sind. Näher kommen sie sich dabei auch in zehn Stunden nicht."
  • wdr.de Wissenschaftsministerin lehnt Rücktritt ab Svenja Schulze wehrt sich via Wayback: "Nach dem Informationschaos um Atom-Kugeln aus Jülich sieht Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) keinerlei Anlass für einen Rücktritt. Vorwürfe der Opposition, sie habe das Thema politisch instrumentalisiert, seien "infam". Verantwortung übernimmt ein anonymer Mitarbeiter."

27. April 2011

  • Süddeutsche.de Nach der Atomkatastrophe in Japan: Die Angst vorm Fisch "Seit Fukushima fürchten sich viele deutsche Restaurantbesucher vor verstrahlten Lebensmitteln. Die Behörden beruhigen. Was aber, wenn sich die Radioaktivität im Pazifik weiter ausbreitet?"
  • Süddeutsche.de Nach der Katastrophe: Ratingagentur zweifelt an Japan "Erst die USA, jetzt Japan - Standard & Poor's senkt erneut den Ausblick für eine der führenden Nationen der Weltwirtschaft. Der Grund im Falle Japans: Die immensen Kosten nach der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe."
  • Süddeutsche.de Schwarz-gelbe Energiepläne: Atomausstieg? Immer schön langsam "Die schwarz-gelbe Bundesregierung hat sich beim Thema Atomausstieg auf die Bremse gestellt: Führende Politiker von CDU und FDP warnten vor einem besonders von den Grünen geforderten Abschalten der Atomkraftwerke binnen weniger Jahre. Zudem rückte FDP-Generalsekretär Christian Lindner von der Forderung ab, alle derzeit herunter gefahrenen sieben Altmeiler dauerhaft vom Netz zu lassen."
  • taz.de Kenia will Nuklearenergie einführen - Atomkraft für Afrika "Afrikanische Staaten träumen vom Einstieg in die Kernkraft. Verantwortlich dafür ist die Atomenergieorganisation IAEO, die die nukleare Werbetrommel rührt."
  • taz.de Strahlendes Frankreich Fest im Griff der Atomwirtschaft "Im vergangenen Jahr haben sich in französischen AKWs über 1.000 Zwischenfälle ereignet. Doch die Atomkraft gehört seit General de Gaulle zur Staatsräson."
  • Zeit Online Energiewende: Geld für die Wende "Berlin sucht nach Finanzierungsmöglichkeiten für den Atomausstieg. Eine wichtige Entscheidung zur deutschen Energiewende fällt nicht in Berlin oder Brüssel, sondern in Fulda. Dort kommen Mitte Mai die von der Regierung beauftragten Steuerschätzer zusammen. Dann wird klar sein, auf wie viel Einnahmen der Staat in diesem Jahr hoffen kann. Und was zur Finanzierung des Atomausstiegs bleibt."

26. April 2011

25. April 2011

24. April 2011

23. April 2011

22. April 2011

21. April 2011

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki