Fandom

Atomkraftwerke Plag

Borssele (Niederlande)

990Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Atomenergie in Europa > Niederlande > Borssele (Niederlande)
Grenznahe Atomkraftwerke > Borssele (Niederlande)

Druckwasserreaktor • Leistung: 515 MW • Typ: 2-loops KWU • Hersteller: KWU •
Baubeginn: 1. Juli 1969 • Inbetriebnahme: 20. Juni 1973 •[1][2] Abschaltung: 2034


Seit über 40 Jahren betriebener Altreaktor

Borssele.png

AKW Borssele (Niederlande)

Der 1973 in Betrieb genommene Reaktor Borssele I ist einer der ältesten Reaktoren Europas und deckt lediglich 4 % der Stromversorgung der Niederlande,[3] so dass es rätselhaft ist, wozu er überhaupt am Netz ist. Eigentümer und Betreiber des 515-MW-Reaktors ist die N.V. Elektriciteits-Produktiemaatschappij Zuid-Nederland,[1] Hersteller war KWU.[2] Der Weiterbetrieb der Anlage ist unter Auflagen bis 2034 genehmigt worden.[4]

Das Atomkraftwerk Borssele liegt in der Nähe des gleichnamigen Ortes an der Westerschelde im Südwesten der Niederlande, östlich von Vlissingen.[5] Es ist nur 179 Kilometer von Aachen entfernt.[6]

70 % der Anteile des AKW gehören dem niederländischen Versorger Delta, 30 % RWE. Die Unternehmen hatten eine Laufzeitverlängerung von 40 auf 60 Jahren bis 2033 beantragt, die im März 2013 vom niederländischen Wirtschaftsministerium genehmigt wurde. Nordrhein-Westfalen kritisierte die Genehmigung, da bei einer Kernschmelze große Teile des Bundeslandes betroffen wären.[7]

Ab 2014 plante der Betreiber Einsatz von MOX-Brennelementen im Reaktor, deren Produktion AREVA 2013 aufgenommen hatte.[3] Im Juni 2014 wurde zum ersten Mal MOX als Brennstoff verwendet.[8]

Neubauprojekt Borssele-2 aufgegeben

2008 kündigte Delta den Bau einer zweiten Einheit mit 1.000 bis 1.600 MW Leistung am Standort an, mit dessen Bau 2015/2016 begonnen werden sollte und dessen Inbetriebnahme für 2020/2021 geplant war. 2010 erklärte die Energy Resources Holding (ERH), ein bis zwei Einheiten mit je 1.250 MW in Borssele errichten zu wollen (Baubeginn 2015, Betrieb ab 2019)[4]

Gegen Borssele-2 legte Nordrhein-Westfalen 2012 offiziellen Protest ein.[9] Das Projekt, an dem RWE beteiligt war, wurde im selben Jahr um zwei bis drei Jahre verschoben. Ursache dafür wäre, wie der Energiekonzern Delta mitteilte, "die schlechte Stimmung an den Märkten". Weder der französische EDF-Konzern noch RWE, das mittlerweile ausgestiegen war, hatten noch Interesse an einer Investition.[10]

Im Februar 2014 bestätigte die deutsche Bundesregierung, dass das Neubauprojekt Borssele-2 nicht weiterverfolgt werde, der bestehende Reaktor Borssele-1 aber theoretisch bis 31. Dezember 2033 weiterbetrieben werden könne.[11]

Störfall und Risiken

Größere Unfälle am AKW sind nicht bekannt geworden. Am 21. November 1996 ereignete sich ein Störfall der INES-Stufe 2 am Reaktor wegen unzureichender Funktion des Reaktorsicherheitsbehälters.[12][13]

2005 drangen 30 Greenpeace-Aktivisten in das AKW ein und malten einen großen Riss auf den Beton, um auf die Gefahren der Atomkraft aufmerksam zu machen.[14]

In einer Studie vom September 2011 führte Greenpeace aus, dass der Betrieb aufgrund des hohen Alters und unzureichender Sicherheitsmaßnahmen große Gefahren mit sich bringt. So könnte es bei Ausfall der Stromversorgung zu einer Überhitzung des Reaktors kommen. Die Deiche sind nicht hoch genug, um eine Überflutung bei einem extremen Hochwasser zu verhindern. Große Schäden drohten bei Erdbeben, Flugzeugabstürzen, terroristischen Anschlägen, Explosionen im benachbarten Industriegebiet und Hafen sowie durch Materialschwäche aufgrund des Alters.[15]

→ Elektriciteits-Produktiemaatschappij Zuid-Nederland (EPZ): Onze kerncentrale (Informationen des Betreibers)

(Letzte Änderung: 14.11.2016)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/Netherlands abgerufen am 28. Mai 2014
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. 3,0 3,1 nuklearforum.ch: Start der MOX-Produktion für Borssele vom 11. November 2013
  4. 4,0 4,1 WNA: Nuclear Power in the Netherlands abgerufen am 26. Dezember 2013
  5. WNA Reactor Database: Borssele, Netherlands abgerufen am 9. April 2016
  6. WDR: Kernkraft in den Nachbarstaaten - Atomkraft rund um NRW vom 21. März 2011 (via WayBack)
  7. RP Online: Atomkraftwerk Borssele darf bis 2033 weiterlaufen vom 28. März 2013
  8. NEI: Borssele moves to MOX vom 11. März 2015
  9. Spiegel Online: Angst vor Westwind vom 10. Januar 2012
  10. RP Online: Holland verschiebt Bau von AKW vom 24. Januar 2012
  11. Deutscher Bundestag: Atomvorhaben in Europa (Drucksache 18/677) vom 27. Februar 2014
  12. climatesceptics.org: Operation of unit with insufficient containment function vom 22. November 1996
  13. www.wiseinternational.org: Level two incident at Dutch N-plant vom 13. Dezember 1996
  14. Spiegel Online: Augenblick: Kuppelei vom 18. Mai 2005
  15. greenpeace.nl: Research on the vulnerability of NPP Borssele in situations comparable to the Fukushima accident von August/September 2011

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki