FANDOM


Atomenergie in Europa > Frankreich > Brennilis/Monts d´Arrée (Frankreich)

Gasgekühlter Schwerwasserreaktor (HWGCR) • Leistung: 75 MW • Typ: Monts d´Arrée •
Hersteller: Groupement Industriel Francais • Baubeginn: 1. Juli 1962 •
Inbetriebnahme: 23. Dezember 1966 • Abschaltung: 31. Juli 1985[1][2]


Stillgelegter Versuchsreaktor in der Bretagne

Brennilis 20 La centrale nucléaire des Monts d'Arrée, vue d'ensemble

AKW Brennilis (Frankreich)

Der stillgelegte Reaktor Brennilis, auch EL-4 oder Monts d´Arrée genannt, befindet sich in der Bretagne in Nordwesten Frankreichs am Fluss Ellez, östlich von Brest und südlich von Morlaix. Er wurde gasgekühlt, mit schwerem Wasser moderiert und von 1962 bis 1985 betrieben. Eigentümer und Betreiber ist die Électricité de France (EDF).[1][3] Hersteller war Groupement Industriel Francais.[2]

Im August 1975 verübten bretonische Terroristen, die für die Unabhängigkeit der Bretagne kämpfen, einen Anschlag mit zwei Bomben auf den Reaktor.[4]

Rückbau im Gange

1992 wurden Brennstoffe und Kühlwasser aus der Anlage entfernt.[5]

Der Rückbau der Anlage, mit dem laut der Atomaufsicht ASN 1996 begonnen wurde, ist bis heute im Gange. 2013 wurden Teile des Kühlkreislaufs abgebaut. Der Abriss des Reaktors soll zwischen 2015 und 2020 erfolgen.[6]

Für den durch ein französisch-deutsches Konsortium unter Beteiligung von NUKEM durchgeführten Rückbau, so ist auf der Website des Deutschen Atomforums (DAtF) zu lesen, wurden 2012 in Frankreich zum ersten Mal Industrieroboter eingesetzt.[7]

2006/2007 wurden vom Laboratoire CRIIRAD im Auftrag der französischen Anti-AKW-Organisation "Sortir du nucléaire" Untersuchungen durchgeführt. Daraus geht hervor, dass die Anlage u.a. mit Cäsium-137, Kobalt-60, Silber-108 M, Uran-235, Thorium-227 sowie Aktinium-227 kontaminiert ist.[8]

Laut der französischen Anti-AKW-Organisation “Sortir du nucléaire“ wurde die Stilllegung des Reaktors in einer Untersuchung als mangelhaft gewertet: "Die Abfâlle waren falsch identifiziert worden, und nicht ausreichend sichergestellt."[9]

Der Rückbau war im Juli 2011 nach einer vierjährigen Unterbrechung per Dekret fortgesetzt worden. 2013 forderten sieben Umweltschutzorganisationen eine Aussetzung des Rückbaus und eine öffentliche Debatte.[10]

Im Mai 2015 wurde bekannt, dass EDF neue Unterlagen für den Rückbau erstellt; dieser soll erst 2025 abgeschlossen werden.[11]

→ neimagazine.com. Breaking up Brennilis vom 1. August 2012

(Letzte Änderung: 28.05.2017)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/France abgerufen am 10. Februar 2015
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. WNA Reactor Database: El 4 (Monts D'Arree), France abgerufen am 9. April 2016
  4. SPIEGEL 35/1975: Holz am Hals vom 25. August 1975
  5. neimagazine.com: Breaking up Brennilis vom 1. August 2012
  6. ASN: Monts d'arrée EL4 D (Brennilis) abgerufen am 10. Februar 2015
  7. kernenergie.de: Brennilis – Erster Einsatz von Industrierobotern für den Rückbau eines französischen Kernkraftwerks vom 2012
  8. criirad.org: Impact radiologique de la centrale de Brennilis (Site des Monts d’Arrée SMA) vom 22. September 2007
  9. arte.tv: Atomenergie ade – Was passiert mit den AKW ? vom 15. September 2012 (via WayBack)
  10. Le Monde: Des associations réclament la suspension du démantèlement de la centrale de Brennilis vom 17. Januar 2013
  11. 20minutes.fr: Bretagne: Brennilis n’en a pas fini avec sa centrale nucléaire vom 5. Mai 2015

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki