FANDOM


Uranabbau in Deutschland > Fernsehbeiträge und Filme zur Wismut

  • Geheime Verschlusssache Wismut
    "Welche Belastung brachte der Uranerzbergbau in Ostthüringen für Mensch und Umwelt - und was wusste die Staatssicherheit der DDR darüber ? Das hat der Kirchliche Umweltkreis Ronneburg in einem Forschungsprojekt herausgefunden."[1]
Geheime Verschlusssache Wismut02:28

Geheime Verschlusssache Wismut

OTZ Osthüringer Zeitung, veröffentlicht am 31. Juli 2012

  • Uran Bergbau in Ronneburg damals und heute
    Im Jahr 2007 fand in Gera und Ronneburg die Bundesgartenschau (BUGA) statt.[2][3]
Uran Bergbau in Ronneburg damals und heute02:32

Uran Bergbau in Ronneburg damals und heute

ARD, Sendung Fakt, veröffentlicht auf YouTube am 1. Oktober 2010

  • Reportage über die SDAG Wismut früher und heute
    Teil 1/2
Wismut Uran - Bergbau 1 207:11

Wismut Uran - Bergbau 1 2

Teil 1/2 hochgel. am 25. August 2010

  • Teil 2/2
Wismut Uran - Bergbau 2 206:05

Wismut Uran - Bergbau 2 2

Teil 2/2 hochgel. am 25. August 2010

  • Das Erbe des DDR-Uranabbaus
    "Bis 1990 förderte die DDR in Sachsen und Thüringen Uran für die Atombomben der Sowjetunion. Mehr als 20.000 Bergleute sind an den Folgen des Uran-Abbaus erkrankt. Es ist Juni, dennoch trägt Reporter Oliver Glasenapp bei seinem Besuch auf der Abraumhalde eine wattierte Jacke und Gummistiefel (...) gegen radioaktive Strahlung - Arbeitsvorschrift. Die Wismut GmbH will hier aus der Halde des früheren Uran-Abbaus einen begrünten Hügel entstehen lassen, quasi nicht zu unterscheiden von den echten Wäldern und Bergen der Umgebung. Das Gebiet des ehemaligen Uranabbaus erstreckt sich über zwei Bundesländer: Thüringen und Sachsen."[4]
Journal Reporter - Das Erbe des DDR-Uranabbaus08:59

Journal Reporter - Das Erbe des DDR-Uranabbaus

Deutsche Welle - Journal Reporter hochgeladen am 23. Juni 2008

  • Von der WISMUT zur BUGA - Bundesgartenschau-DVD "Rückblicke"
    "Der Film zeigt (...) wie sich Gera und Ronneburg in den letzten zehn Jahren verändert haben, als die beiden Städte 1997 den Zuschlag für die Bundesgartenschau erhielten: Der Bogen reicht vom Wismut-Tagebaurestloch Lichtenberg über den Abriss der Panndorfhalle bis zur kompletten Neugestaltung der Areale in Ronneburg und Gera."[5]
Von der WISMUT zur BUGA07:32

Von der WISMUT zur BUGA.

Von der WISMUT zur BUGA, Film 2007, Ausschnitt


(Letzte Änderung: 28.02.2017)

Einzelnachweise

  1. thueringer-allgemeine.de Geheime Verschlusssache Wismut vom 31. Juli 2012
  2. ronneburg.de Ronneburg - die Neue Landschaft abgerufen am 28. Februar 2017 (via WayBack)
  3. ronneburg.de Wir waren BUGA – wir waren Gastgeber abgerufen am 28. Februar 2017 (via WayBack)
  4. dw.de Das Erbe des DDR-Uranabbaus vom 22. Juni 2008
  5. centauri.film.de presse/bundesgartenschau abgerufen am 9. Oktober 2013 [Seite nicht mehr verfügbar]

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki