FANDOM


Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Ginna (USA)

Druckwasserreaktor • Leistung: 608 MW • Typ: W (2-loop) • Hersteller: Westinghouse •
Baubeginn: 25. April 1966 • Inbetriebnahme: 8. November 1969[1][2] Abschaltung: offen


Betrieb seit 1969

Das Atomkraftwerk Ginna gehört zu den dienstältesten Anlagen in den Vereinigten Staaten.

Der Standort Ginna (auch: R. E. Ginna) befindet sich am Ontariosee im Bundestaat New York, 20 Meilen nordöstlich von Rochester und 53 Meilen südwestlich vom Atomkraftwerk Nine Mile Point. In Ginna wird ein Druckwasserreaktor mit einer Leistung von 608 MW betrieben, der 1969 in Betrieb gegangen ist. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Exelon Generation Co.,[1][3] Hersteller war Westinghouse.[2]

Am 18. Mai 2004 genehmigte die Nuclear Regulatory Commission (NRC) eine Betriebsdauer von 60 Jahren bis 2029 und am 10. Juli 2006 eine Leistungserhöhung um 17 %.[4]

Aus der Verwendung von Asbest im AKW resultierten Erkrankungen bei Mitarbeitern und Anzeigen gegen den Eigentümer des AKW.[5]

Abschaltung wegen hoher Verluste?

Am 29. September 2013 wurde berichtet, dass die Atomkraftwerke Fitzpatrick und Ginna vom Betreiber jeweils als "challenged facility" angesehen werden; aus ökonomischen Gründen werde eine Schließung erwogen.[6]

2014 lief ein zehnjähriger Vertrag mit Rochester Gas and Electric aus, der eine Abnahme von 90 % des produzierten Stroms garantiert hatte. Ginna muss nun Strom unter Wettbewerbsbedingungen verkaufen. Von 2011 bis 2014 fuhr das AKW Verluste in Höhe von 100 Mio. US-Dollar ein.[7] Die New York State Public Service Commission wünscht Verhandlungen zwischen RGE und Exelon, damit das AKW erhalten bleibt.[8] Die Stadt New York kritisierte die um sich greifende Praxis, Unterstützungsleistungen zur Verfügung zu stellen, um unrentable Atomkraftwerke am Leben zu erhalten.[9]

Ginna wurde, so ein Bericht von November 2014, auch von der Ratingagentur Moody´s als eines der Atomkraftwerke genannt, deren Stilllegung bevorstehen könnte.[10]

Im Februar 2015 reichten die Eigentümer einen neuen Vertrag bei der New York State Public Service Commission ein, nachdem der weitere Betrieb mit Hilfe höherer Verbraucherpreise gesichert werden sollte; trotz eines verbesserten Angebots wurde auch bis Ende Oktober 2015 noch kein neuer Vertrag abgeschlossen.[11][12]

Störfälle

29 years after the nuclear incident at Ginna02:53

29 years after the nuclear incident at Ginna

(Hochgeladen in YouTube am 21. März 2011)

Der Reaktor Ginna ist vor allem durch Rohrbrüche in die Schlagzeilen gekommen. Von 1969 bis 1982 mussten über 100mal beschädigte Rohre instandgesetzt oder ersetzt werden. Am 15. Januar 1982 platzte im Primärkreislauf eines von 3.000 Rohren, woraufhin radioaktives Wasser aus dem Primärkreislauf in den nicht radioaktiven Sekundärkreislauf gepresst wurde und einen Überdruck erzeugte. Das Notkühlsystem funktionierte, es gelangte jedoch mehrmals radioaktiver Dampf ins Freie. 150 Angestellte wurden evakuiert, fünf Arbeiter leicht kontaminiert. Der Vorfall ereignete sich, obwohl bereits zuvor von der NRC die Gefahr von Korrosion an Rohren innerhalb der Dampferzeuger erkannt worden war; Ginna war jedoch nicht auf die Inspektionsliste genommen worden.[13] "Ursache des Lecks war eine etwa 10 mal 15 Zentimeter große Stahlplatte, die bei Reparaturarbeiten neben anderem Abfall vor einigen Jahren im Dampferzeuger zurückgelassen worden war."[14]

→ The Harvard Crimson: Stacking the Deck for Disaster vom 11. Februar 1982

Im Juni 2011 wurde in den US-amerikanischen Medien berichtet, dass an 48 von 65 AKW-Standorten in den USA Tritiumlecks entdeckt wurden.[15] Nach einer Liste vom Juli 2014 war auch Ginna betroffen.[16]

Weitere Links

→ Exelon: R. E. Ginna (Informationen des Betreibers)
→ Alliance for a Green Economy: Do You Want to Bail Out a Nuke?

(Letzte Änderung: 19.12.2016)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United States of America abgerufen am 7. Juli 2014
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. Exelon: R. E. Ginna abgerufen am 7. Juli 2014
  4. nuklearforum.ch: 60 Jahre auch für US-KKW Ginna vom 18. Mai 2004 und USA: Leistungserhöhung für Kernkraftwerk Ginna vom 10. Juli 2006
  5. asbestos.com: Asbestos Exposure in Power Plants abgerufen am 22. Dezember 2014
  6. syracuse.com: Central New York nuclear plants struggle to avoid financial meltdown vom 29. September 2013
  7. Rochester City Newspaper: Ginna's future in jeopardy vom 1. Oktober 2014
  8. Reuters: N.Y. wants deal to keep Ginna power reactor on line vom 18. November 2014
  9. GenerationHub: New York City protests support plan for Ginna nuclear plant vom 29. August 2014
  10. powermag.com: Nuclear Plants on the Edge Could Benefit from Clean Power Plan vom 10. November 2014
  11. rochesterfirst.com: Debate over Ginna power plant vom 6. Mai 2015
  12. D&C: RG&E, Ginna owner reach new deal on customer fees vom 22. Oktober 2015
  13. DER SPIEGEL 5/1982: Geschwächter Kreislauf vom 1. Februar 1982
  14. DER SPIEGEL 20/1982: Pfusch am Bau vom 17. Mai 1982
  15. NBC News: Radioactive tritium leaks found at 48 US nuke sites vom 21. Juni 2011
  16. pbadupws.nrc.gov: List of Historical Leaks and Spills At U.S. Commercial Nuclear Power Plants vom 14. Juli 2014

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki