Fandom

Atomkraftwerke Plag

Heysham (Großbritannien)

990Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Atomenergie in Europa > Großbritannien > Heysham (Großbritannien)

4 gasgekühlte Reaktoren • Leistung: 625 MW/625 MW/680 MW/680 MW •
Typ: AGR/AGR/AGR/AGR • Hersteller: BNDC (Heysham A-1 und -2); NNC (Heysham B-1 und -2) •
Baubeginn: 1970/1970 (Heysham A-1 und -2); 1980/1980 (Heysham B-1 und -2) •
Inbetriebnahme: 1983/1984 (Heysham A-1 und -2); 1988/1988 (Heysham B-1 und -2)•[1][2]
Abschaltung: 2024 (Heysham A-1 und -2), 2030 (Heysham B-1 und -2)


Heysham Nuclear Power Stations - geograph.org.uk - 32948.jpg

AKW Heysham (Großbritannien)

Der Standort Heysham befindet sich bei Lancaster an der Nordwestküste Großbritanniens. Dort liefern vier gasgekühlte Reaktoren mit je 625 MW (Heysham A-1 und -2) und je 680 MW (Heysham B-1 und -2) Strom, die 1983/1984/1988/1988 in Betrieb gegangen sind. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Gesellschaft EDF Energy. Hersteller von A-1 und A-2 war British Nuclear Design and Construction (BNDC), von B-1 und B-2 National Nuclear Group (NNC).[2]

Heysham A-1 und -2 sollten eigentlich 2019 vom Netz gehen, Heysham B-1 und -2 im Jahr 2023.[1][3] Im Februar 2016 gab EDF Energy jedoch bekannt, dass Heysham A-1 und A-2 erst im Jahr 2024, Heysham B-1 und B-2 im Jahr 2030 geschlossen werden sollen.[4]

Gasgekühlte AGR-Reaktoren galten laut "Spiegel" schon in den 1970er Jahren als veraltet. Wegen ihrer Störfanfälligkeit liegt ihre Auslastung nur bei 50 %.[5]

2008 plante die britische Regierung den Bau von acht neuen Atomkraftwerken, dabei wurde auch Heysham als möglicher Standort genannt.[6]

2012 äußerte die chinesische Gesellschaft Guangdong Nuclear Power Corporation Interesse, eine neue Anlage am Standort zu errichten.[7]

Im November 2015 erklärte Premierminister Cameron, dass in Heysham eine weitere Einheit geplant ist. EDF plant darüber hinaus Laufzeitverlängerungen für Heysham-A und -B, über die 2016 entschieden werden soll.[8]

Störfälle

Am 28. Oktober 2003 wurde wegen eines defekten Rohrs die Turbinenhalle mit Kühlwasser überflutet. Zwei Reaktoren wurden heruntergefahren.[9]

Im Mai 2010 wurde ein Reaktor abgeschaltet, nachdem wegen einer glimmenden Isolation Rauch aus einer Turbine aufgestiegen war. Am 22. August 2013 ereignete sich eine Elektropanne in einem Gasturbinengenerator, zwei Einheiten wurden heruntergefahren.[10]

Im Januar 2014 wurden die beiden Reaktoren von Heysham A abgeschaltet, weil es einen Defekt an einer Boilerpumpe gegeben hatte.[11]

Im August 2014 mussten in den Standorten Heysham und Hartlepool vier Reaktoren vom Netz genommen werden, da Risse an einem Dampferzeuger eines Heysham-Reaktors aufgetreten waren. Die Schäden waren bereits ein Jahr früher entdeckt worden, es wurden aber erst jetzt Konsequenzen daraus gezogen.[12][13]

Von der "BBC" wurde über mehrere kleinere Störungen am AKW im Jahr 2015 berichtet: ein Wasserleck im Januar, ein Dampfaustritt im Mai und ein Defekt an einer Boilerpumpe im Juli.[14]

Weitere Links

→ EDF Energy: Heysham 1 power station und Heysham 2 power station (Homepages des Betreibers)

(Letzte Änderung: 04.01.2017)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United Kingdom abgerufen am 23. Juni 2014
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. EDF Energy: Heysham 1 power station und Heysham 2 power station abgerufen am 23. Juni 2014
  4. world nuclear news: EDF Energy extends lives of UK AGR plants vom 16. Februar 2016
  5. DER SPIEGEL 2/1990: Unsanfte Landung vom 8. Januar 1990
  6. The Telegraph: Eight new nuclear power stations planned for England vom 13. Juli 2008
  7. Spiegel Online: Atomkraft: China will in Großbritannien fünf AKW bauen vom 21. Juli 2012
  8. Lancaster Guardian: PM: Heysham 3 will happen vom 3. November 2015
  9. Greenpeace: Der Jahreskalender: Oktober abgerufen am 27. August 2014
  10. oekonews.at: Großbritannien: AKW Heysham nach elektrischer Panne runtergefahren vom 17. September 2013
  11. EBR: EDF shuts down Heysham 1 nuclear power plant vom 6. Januar 2014
  12. heise.de: Belgiens und Frankreichs Atomstromversorgung in Gefahr vom 19. August 2014
  13. heise.de: EDF muss vier Atommeiler wegen Problemen vom Netz nehmen vom 12. August 2014
  14. BBC: Heysham nuclear reactor goes offline in "unplanned outage" vom 27. Juli 2015

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki