Fandom

Atomkraftwerke Plag

Hunterston (Großbritannien)

1.006Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Atomenergie in Europa > Großbritannien > Hunterston (Großbritannien)

4 gasgekühlte Reaktoren • Leistung: 173 MW/173 MW/644 MW/644 MW •
Typ: MAGNOX/MAGNOX/AGR/AGR • Hersteller: SSEB/SNL/TNPG/TNPG
Baubeginn: 1957/1957 (Hunterston A-1 und -2); 1967/1967 (Hunterston B-1 und -2) •
Inbetriebnahme: 1963/1964 (Hunterston A-1 und -2); 1976/1977 (Hunterston B-1 und -2) •[1][2]
Abschaltung: 1990/1989 (Hunterston A-1 und -2); 2016 oder 2023 (Hunterston B-1 und -2)


Abschaltung 2016 geplant

Hunterston Power Station - geograph.org.uk - 645184.jpg

AKW Hunterston B (Großbritannien)

Am Standort Hunterston an der Westküste Schottlands liefern zwei gasgekühlte Reaktoren mit je 640 MW Leistung Strom (Hunterston B-1 und B-2). Die Einheiten sind 1976 und 1977 in Betrieb gegangen und sollen bis 2023 laufen. Eigentümer und Betreiber dieser Einheiten ist die Gesellschaft EDF Energy. Die zwei älteren Reaktoren Hunterston A-1 und A-2 mit je 173 MW sind stillgelegt worden (Betrieb: 1963 bis 1990/1989). Eigentümer der Einheiten A-1 und A-2 ist die Nuclear Decommissioning Authority, Betreiber die Gesellschaft Magnox Limited.[1][3] Hersteller von A-1 war SSEB, von A-2 Scottisch Nuclear Ltd. (SNL) und von B-1 und B-2 The Nuclear Power Group (TNPG).[2]

Beim Rückbau der stillgelegten Reaktoren Hunterston A-1 und A-2 werden 37.000 Kubikmeter Atommüll anfallen.[4] Der Brennstoff wurde laut Betreiber 1990 bis 1995 entfernt. 2022 soll die Anlage in den gesicherten Zustand "Care & Maintenance" gehen. Wenn die Strahlung weitgehend abgeklungen ist, soll 2071 bis 2080 der endgültige Rückbau erfolgen.[5]

Gasgekühlte AGR-Reaktoren wie Hunterston B-1 und -2 galten laut "Spiegel" schon in den 1970er Jahren als veraltet. Wegen ihrer Störfanfälligkeit liegt ihre Auslastung nur bei 50 %.[6]

Im Rahmen des bis 2020 geplanten Atomausstiegs möchte Schottland diese beiden Reaktoren nicht erst 2023, wie vom Betreiber vorgesehen,[3] sondern bereits im Jahr 2016 vom Netz nehmen.[7]

Störfälle

In der Nacht vom 26. zum 27. Dezember 1998 fielen bei starken Stürmen zweimal der Strom und die Kühlsysteme aus. Beim zweiten Stromausfall musste das AKW per Notabschaltung heruntergefahren werden. Erst nachdem Spezialisten von zu Hause geholt worden waren, konnten die Systeme nach vierstündiger Arbeit wieder in den Normalzustand versetzt werden. Der Vorfall wurde als Störfall der INES-Kategorie 2 eingestuft. Ursache für den Unfall soll eine Verschmutzung von Isolatoren mit Salzwasser gewesen sein.[8][9]

Am 18. Oktober 2006 wurde Hunterston B vom Netz genommen, nachdem 90 Defekte, vor allem Risse in Leitungen, entdeckt worden waren.[10]

Am 6. Oktober 2014 meldete der Betreiber EDF, es seien im Reaktorkern an zwei Grafitblöcken, die die Strahlung abschirmen sollen, Risse entdeckt worden. Ursache ist, dass die Grafitblöcke unter der langen Strahlungseinwirkung zu schrumpfen beginnen.[11] Weitere Risse wurden bei Wartungsarbeiten im November 2015 gefunden.[12]

Weitere Links

→ MAGNOX: Hunterston A (Homepage des Betreibers)
→ EDF Energy: Hunterston B power station (Homepage des Betreibers)

(Letzte Änderung: 17.04.2017)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United Kingdom abgerufen am 23. Juni 2014
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. 3,0 3,1 EDF Energy: Hunterston B power station abgerufen am 23. Juni 2014
  4. scottish-places.info: Hunterston 'A' Nuclear Power Station abgerufen am 29. August 2014
  5. MAGNOX: Hunterston A abgerufen am 21. November 2015
  6. DER SPIEGEL 2/1990: Unsanfte Landung vom 8. Januar 1990
  7. Badische Zeitung: Die Schotten wollen nur noch Ökostrom vom 11. August 2014
  8. BBC News: Nuclear alert at Scottish plant vom 30 Dezember 1998
  9. nuklearforum.ch: Zwischenfall der Ines-Stufe 2 im Kernkraftwerk Hunterston-B vom 7. Januar 1999
  10. taz.de: Briten nehmen Atommeiler vom Netz vom 18. Oktober 2010
  11. nachrichten.at: Risse in britischem AKW Hunterston gefunden vom 6. Oktober 2014
  12. BBC: Cracks in bricks at core of Hunterston nuclear reactor vm 19. November 2015

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki