FANDOM


Kernfusion und Fusionsanlagen > ITER (Frankreich)

Typ: Tokamak • Hersteller: Organisation ITER • Plasmatemperatur: 150 Mio. Grad • Leistung: 500 MW •
Projektstart: 21. November 2006 • Baubeginn: 2010 • Geplante Inbetriebnahme: 2025


Forschungsanlage in Südfrankreich

ITER-img 0237 detoure

ITER: Modell

Die Idee, eine Kernfusionsanlage in internationaler Zusammenarbeit zu entwickeln, hatte 1985 der damalige sowjetische Ministerpräsident Gorbatschow entwickelt und dem US-Präsidenten Reagan einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet. Ein Jahr später unterzeichneten die Europäische Union (EURATOM), Japan, die Sowjetunion und die USA ein erstes Abkommen zu ITER. Bis 2001 wurde ein Design entwickelt, und 2003 schlossen sich China und Südkorea sowie 2005 Indien der Initiative an.

2006 wurde ein Abkommen zu einem internationalen Unternehmen unterschrieben, dem Bau, Betrieb und Stilllegung des Vorhabens übertragen wurden: der Organisation ITER. Als Standort des Projekts wurde die südfranzösische Gemeinde Saint Paul-lez-Durance nördlich von Marseille gewählt, im Jahr 2010 mit dem Bau begonnen.[1][2]

Der Standort befindet sich auf dem Gelände des Forschungszentrums Cadarache des Commissariat à l’énergie atomique et aux énergies alternatives (CEA), auf dem auch die Fusionsanlage Tore Supra/WEST betrieben wird.[3]

150 Mio. Grad heißes Plasma

Der "Internationale Thermonukleare Experimentalreaktor" (ITER, lateinisch: der Weg) soll die künftig größte Kernfusionsanlage vom Typ Tokamak werden. Der Brennstoff, eine Mischung aus Deuterium und Tritium, soll in ITER zu einem Plasma mit einer Temperatur von bis zu 150 Mio. Grad Celsius erhitzt werden; ein Output von 500 MW Energie wird angestrebt. Zum ersten Mal sollte im Jahr 2020 Plasma produziert werden; die Zeitplanung wurde jedoch 2016 um fünf Jahre auf 2025 verschoben.[4][5] Der Betrieb mit Deuterium und Tritium soll erst 2035 gestartet werden.[2]

Kostenexplosion und Kritik

Stop-ITER Pertuis

Das Projekt hatte mit gewaltigen technischen und Planungsproblemen zu kämpfen und drohte mehrmals an Geldmangel zu scheitern. Ursprünglich war ein Budget von 5 Mrd. Euro vorgesehen.[6] Kurz nach Baubeginn wurden schon 10 Mrd. Euro angegeben, im Oktober 2016 lagen die Schätzungen bei 18 Mrd. Euro. Ein weiterer Anstieg auf 20 Mrd. Euro ist zu erwarten.[7]

Da Deutschland keine größeren Aufträge aus dem Projekt an Land ziehen konnte, stellte die Bundesregierung im September 2012 die Projektförderung für deutsche Firmen ein. Deutschland muss jedoch weiterhin 20 % des EU-Beitrags zum Bau der Anlage tragen.[8]

Kritiker sehen den Bau als "Milliardengrab". Greenpeace erklärte 2012, dass mit ITER noch keine Stromerzeugung möglich sein werde und man weitere Prototypen bauen müsse, um dieses Ziel zu erreichen.[9]

ITER (Homepage)

  • Wissenschaftler fordern Verzicht auf ITER-Atomfusionsreaktor
    "Namhafte Wissenschaftler, unter ihnen Physik-Nobelpreisträger Georges Charpak, fordern den Verzicht auf den milliardenschweren Atomfusionsreaktor ITER, der in Südfrankreich gebaut wird. Das Projekt sei unerschwinglich und nicht funktionstüchtig. Die Kosten für ITER sind auf voraussichtlich 15 Milliarden Euro gestiegen. Erst Ende Juli hatten sich die sieben ITER-Partner auf einen neuen Zeitplan und die Finanzierung geeinigt." Quelle: afp
Wissenschaftler fordern Verzicht auf ITER-Atomfusionsreaktor01:56

Wissenschaftler fordern Verzicht auf ITER-Atomfusionsreaktor

Hochgeladen am 13. August 2010 auf YouTube


(Letzte Änderung: 29.07.2017)

Einzelnachweise

  1. ITER: The ITER Story abgerufen am 14. Dezember 2016
  2. 2,0 2,1 ITER: What is ITER? abgerufen am 14. Dezember 2016
  3. CEA: Nuclear Fusion abgerufen am 4. Mai 2017 (via WayBack)
  4. nuklearforum.ch: Iter: erstes Plasma Ende 2025 vom 21. Juni 2016
  5. ITER: ITER: The world's largest Tokamak abgerufen am 14. Dezember 2016
  6. Spiegel Online: "Iter" angeblich vor Kostenexplosion vom 11. Juni 2008
  7. Süddeutsche.de: Die Geldverbrennungsmaschine der Physik vom 17. Oktober 2016
  8. FTD.de Energiewende: Bundesregierung kappt Geld für Kernfusion vom 16. September 2012 (via WayBack)
  9. Welt Online: Der Traum von endloser Energie aus Kernfusion vom 1. Dezember 2012

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki