Fandom

Atomkraftwerke Plag

Jordanien

997Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Jordanien

Einstiegspläne seit 2007

Amman, Jordan 02.jpg

Amman (Jordanien)

Laut IAEO, deren Mitglied Jordanien seit 1966 ist,[1] wurden in dem arabischen Staat nach einem königlichen Erlass 2007 Gesetze für Richtlinien und die Gründung von Organisationen zur Nutzung der Atomenergie verfügt. Die Atomkraft wurde als Option angesehen, Energieimporte nach Jordanien zu reduzieren.[2]

Jordanien setzte 2007 ein Atomprogramm mit dem Ziel auf, 30 % der Stromversorgung bis 2030 durch Atomkraft zu decken. Ab 2008 wurden Abkommen mit diversen Staaten unterzeichnet sowie Planungen und Ausschreibungen für verschiedene Reaktortypen initiiert, ohne dass es zu konkreten Beschlüssen kam.[3]

2012, als Jordanien die Inbetriebnahme eines 1.000-MW-Reaktors bei Mafraq für 2019 ankündigte, ohne die Bevölkerung mit einzubeziehen, kam es zu einer Diskussion in den Medien über die Atomkraft und zu Protesten von Greenpeace und der Irhamouna, einem Bündnis lokaler Umweltaktivisten und Hilfsorganisationen.[4] Umweltschützer forderten den Ausbau erneuerbarer Energien, und Ende Mai 2012 wurde aufgrund von Zweifeln an der Wirtschaftlichkeit und der Sicherheit der geplanten AKW ein Ende der Bauarbeiten durch das jordanische Parlament beschlossen.[5]

Nach einer Meldung vom Dezember 2012 widerrief Jordanien seine Kernkraftpläne und kündigte einen Vertrag mit AREVA zum Uranabbau. Statt dessen wurde eine Einspeisevergütung für Solarstrom eingeführt.[6] Im Oktober 2013 wurde jedoch berichtet, dass Jordanien nach einer Ausschreibung den Auftrag zum Bau eines ersten Atomkraftwerks mit zwei 1.000-MW-Reaktoren an den russischen Konzern Atomstroiexport vergab; im März 2015 wurde ein entsprechender Vertrag mit Rosatom abgeschlossen. Weitere Informationen dazu unter:

Qasr Amra

Forschungsreaktoren und Uran

Jordanien plant darüber hinaus mit südkoreanischer Unterstützung den Bau eines Forschungs- und Schulungsreaktors, der 130 Mio. US-Dollar kosten und 2016 in Betrieb gehen soll.[7] Dieser Reaktor trägt laut IAEO die Bezeichnung IRTR und soll 5.000 KW Leistung besitzen. Mit den Bauarbeiten wurde am 17. August 2013 begonnen.[8] Jordanien betreibt darüber hinaus seit 7. Juni 2013 einen weiteren Forschungsreaktor mit der Bezeichnung JSA.[9]

Es werden große Uranvorkommen im Zentrum und Süden des Landes vermutet, mit dem Jordanien zum "führenden Urananbieter" für benachbarte Länder werden möchte.[10]

(Letzte Änderung: 27.12.2016)

Einzelnachweise

  1. IAEO: Member States abgerufen am 11. März 2016
  2. IAEO: Country Nuclear Power Profiles/Jordan abgerufen am 14. Februar 2015
  3. WNA: Nuclear Power in Jordan abgerufen am 7. Januar 2013
  4. Spiegel Online: Jordanien entdeckt die Atomkraft vom 9. April 2012
  5. WAZ: Jordaniens Parlament beschließt vorläufigen Stopp des Atomprogramms vom 31. Mai 2012
  6. solarserver.de: Jordanien führt Einspeisevergütung für Solarstrom ein vom 13. Dezember 2012
  7. WNA: Go-ahead for Jordanian research reactor vom 20. August 2013
  8. IAEO: Research Reactors/Jordan JRTR abgerufen am 20. November 2014
  9. IAEO: Research Reactors/Jordan JSA abgerufen am 20. November 2014
  10. nti.org: Jordan abgerufen am 29. März 2014

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki