FANDOM


Atomenergie in Europa > Russland > Kalinin (Russland)

4 Druckwasserreaktoren • Leistung: 1.000 MW/1.000 MW/1.000 MW/1.000 MW •
Typ: WWER V-338/WWER V-338/WWER V-320/WWER V-320 • Hersteller: Minatomenergo •
Baubeginn: 1977/1982/1985/1986 • Inbetriebnahme: 1984/1986/2004/2011 •[1][2] Abschaltung: offen


Größtes AKW Zentralrusslands

Udomlya Kalinin AES

AKW Kalinin 2010 (Russland)

Das Atomkraftwerk Kalinin, im Norden der Oblast Twer gelegen, ist der größte Stromproduzent in Zentralrussland.[3]

Am Standort Kalinin, 125 Kilometer von Twer und vier Kilometer von der Satellitenstadt Udomlin entfernt, erzeugen derzeit vier Druckwasserreaktoren mit einer Leistung von je 1.000 MW Strom, die 1984/1986/2004/2011 in Betrieb gegangen sind. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die russische Gesellschaft Rosenergoatom,[1][4] Hersteller war Minatomenergo.[2]

Die 1974 bestellte und 1983 in Bau gegangene Einheit Kalinin-4 hätte eigentlich schon 1989 in Betrieb gehen sollen.[2] Die Bauarbeiten wurden jedoch 1991 eingestellt und erst 2007 wieder aufgneommen.[3]

Vier Kilometer vom Standort Kalinin entfernt war laut World Nuclear Association (WNA) ein zusätzliches Atomkraftwerk Twer mit vier WWER-1200-Reaktoren geplant. 2011 wurde bei Rosatom noch berichtet, zwei Reaktoren sollten bis 2020 errichtet werden. Ob oder wann das Atomkraftwerk wirklich fertiggestellt wird, ist derzeit jedoch offen.[5][6]

→ Rosenergoatom: Kalinin NPP (Informationen des Betreibers)

Störfälle und Laufzeitverlängerung

Am 18. Dezember 1984 ereignete sich laut deutschem Bundesumweltministerium im Reaktor 1 ein "Großbrand im Maschinenhaus mit mehreren Entstehungsbränden an einem Leistungskabel".[7]

Laut Informationen eines IAEO-Inspektionsteams haben sich 1990 zwei Störfälle  der INES-Stufe 2 ereignet, die nicht näher beschrieben wurden.[8]

Bei einem Brand in Lüftungsschächten, der bei Malerarbeiten ausbrach, wurde am 14. Januar 1999 ein Arbeiter getötet.[9]

Im Juli 2014 bewilligte die russische Aufsichtsbehörde Rostechnadzor nach einer Nachrüstung eine Laufzeitverlängerung von Kalinin-1 um 10 Jahre bis 2025. Kalinin-2 soll nun ebenfalls für eine Laufzeitverlängerung nachgerüstet werden.[10]

Videobeitrag

  • ""Der russische Premier Wladimir Putin hat an der feierlichen Inbetriebnahme des 4. Reaktors des AKW Kalinin teilgenommen. Seinen Worten nach erlebt die russische Atombranche eine "Renaissance"." Quelle: YouTube
Putin im AKW Kalinin01:17

Putin im AKW Kalinin

Hochgeladen auf YouTube am 13. Dezember 2011

(Letzte Änderung: 30.05.2017)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/Russian Federation abgerufen am 24. Juni 2014
  2. 2,0 2,1 2,2 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. 3,0 3,1 Stimme Russlands: Vierter Reaktorblock auf AKW Kalinin gestartet vom 12. Dezember 2011
  4. Rosenergoatom: Kalinin NPP abgerufen am 24. Juni 2014
  5. WNA: Nuclear Power in Russia abgerufen am 10. Juli 2014
  6. Rosatom: Tver N-plant pre-project docs passed regulatory review vom 7. April 2011
  7. BMUB: Bewertung von Personalhandlungen bei der Brandentstehung, Branderkennung und Brandbekämpfung in deutschen Kernkraftwerken von 2005
  8. Nuclear Energy Institute: Soviet-Designed Nuclear Power Plants in Russia, Ukraine, Lithuania, Armenia, the Czech Republic, the Slovak Republic, Hungary and Bulgaria (Fifth Edition) von 1997 [Seite nicht mehr verfügbar]
  9. Umweltbundesamt/SNS: Störfall im AKW Kalinin vom 4. Mai 2010
  10. nuklearforum.ch: Russland: Betriebszeitverlängerung für Kalinin-1 vom 9. Juli 2014

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki