FANDOM


Atomenergie in Europa > Russland > Krasnojarsk-26/Schelesnogorsk (Russland)

3 graphitmoderierte Leichtwasserreaktoren •
Inbetriebnahme: 1958/1961/1964 • Abschaltung: 1992/1992/2010[1][2]

Militärischer Atomkomplex

Mining and Chemical Combine administration building

Administrationsgebäude des Bergbau- und Chemiekombinats Schelesnogorsk

Krasnojarsk-26 (heute Schelesnogorsk), als Bergbau- und Chemiekombinat bezeichnet, befindet sich zehn Kilometer südlich der geschlossenen Stadt Schelesnogorsk am Ostufer des Flusses Jenissei in der sibirischen Taiga. Es wurde 1950 von Josef Stalin als radiochemisches Unternehmen autorisiert und diente der Produktion von Plutonium.

Der militärische Atomkomplex umfasste drei graphitmoderierte und mit Natururan betriebene Leichtwasserreaktoren sowie Anlagen zur Kühlwasserbereitung, zur chemischen Separation des Plutoniums und zur Behandlung und Lagerung radioaktiven Abfalls. Um die Anlagen vor Luftangriffen zu schützen, wurden diese in einem 200 bis 250 Meter unter der Erdoberfläche liegenden Komplex errichtet.[2][3]

Der AD-Reaktor ging am 25. August 1958 (nach anderer Quelle am 29. August) als erste Einheit in Krasnojarsk-26 in Betrieb. Zur Kühlung wurde er vom Wasser aus dem Jenissei durchflossen, welches wieder zum Fluss zurückgeleitet wurde und diesen mit Strahlungsdosen kontaminierte, die das 150-200fache der natürlichen Hintergrundstrahlung erreichten. Am 30. Juni 1992 wurde der Reaktor stillgelegt, da sein Betrieb dem russischen Umweltschutzgesetz widersprach.[2][3]

Nach der Stilllegung wurde der Brennstoff entladen, und das Atomkraftwerk in den sicheren Einschluss mit dem Ziel versetzt, die Strahlung langfristig zu reduzieren und einen Austritt von Radioaktivität zu verhindern.[3]

ADE-1

Der ADE-1 wurde am 20. Juli 1961 in Betrieb genommen. Wie bei seinem Vorgänger nutzte man den Fluss Jenissei zur Kühlung und verseuchten diesen im gleichem Ausmaß. Am 29. September 1992 wurde der Reaktor stillgelegt, da er dem russischen Umweltschutzgesetz widersprach. Der Brennstoff wurde entladen, und der ADE-1 in den sicheren Einschluss versetzt.[2][3]

ADE-2

Der ADE-2 ging 1964 in Betrieb. Im Gegensatz zu den älteren Einheiten AD und ADE-1 besaß er einen geschlossenen Kühlkreislauf, weshalb er die Umwelt in geringerem Maße verseuchte. Der Mehrzweckreaktor diente nicht nur zur Herstellung von Plutonium, sondern auch zur Erzeugung von Strom und Wärme. Nach dem Ende der Plutoniumproduktion im Jahr 1995 lieferte er noch 15 Jahre lang Energie für Schelesnogorsk.[1][2][3]

Am 15. April 2010 wurde der ADE-2 stillgelegt, laut diverser Quellen als letzter Reaktor weltweit, der zur Herstellung von waffenfähigem Plutonium eingesetzt wurde.[1][2][3]

(Letzte Änderung: 02.04.2017)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 RP Online: Reaktor für waffenfähiges Plutonium abgeschaltet vom 15. April 2010
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 fas.org: Making the Russian Bomb from Stalin to Yeltsin (S. 121ff.) von 1995
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 Bellona: Russian Nuclear Industry—The Need for Reform und PDF (S.80ff.) von 2004

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki