FANDOM


Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Taiwan > Kuosheng (Taiwan)

2 Siedewasserreaktoren • Leistung: 1.020 MW/1.020 MW • Typ: BWR-6/BWR-6 •
Hersteller: General Electric • Baubeginn: 19. November 1975/15. März 1976 •
Inbetriebnahme: 1. Februar 1981/26. März 1982 •[1][2] Abschaltung: 2021/2022


Zweitältestes AKW in Taiwan

Kuosheng Nuclear Power Plant-P1020606

AKW Kuosheng (Taiwan)

Das Atomkraftwerk Kuosheng liegt ganz im Norden von Taiwan nordwestlich von Keelung,[3] weniger als 30 km von der Hauptstadt Taipeh entfernt, einem Ballungsraum mit mehr als zehn Millionen Einwohnern.[4]

Es besteht aus zwei Siedewasserreaktoren mit einer Leistung von je 1.020 MW, die 1981 und 1982 in Betrieb gegangen sind. Das Atomkraftwerk ist damit das zweitälteste in Taiwan. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Taiwan Power Company,[1] Hersteller war General Electric.[2]

Eine Richtlinie zur Atomenergie von 2011 schränkte den AKW-Betrieb auf maximal 40 Jahre ein.[5] Die Reaktoren besitzen Betriebsgenehmigungen bis 2021 und 2023 und müssten danach eigentlich abgeschaltet werden.[6]

Das taiwanesische Wirtschaftsministerium wies zwar im April 2014 darauf hin, dass die aktiven Reaktoren in Taiwan evtl. länger betrieben werden müssten, falls das noch in Bau befindliche AKW Lungmen nicht bis 2016 ans Netz gehen sollte.[7]

Im Oktober 2016 legte jedoch die neue taiwanesische Regierung den geplanten Ausstieg aus der Atomkraft bis 2025 durch eine Revision des Atomgesetzes fest. Kuosheng-1 und -2 sollen 2021 bzw. 2022 vom Netz gehen.[8]

Erdbebengefahr und Störfälle

TPC Kuosheng NPR 2 Suppression Pool Garbage Dump Cleanout Prep Nuclear Power Plant02:25

TPC Kuosheng NPR 2 Suppression Pool Garbage Dump Cleanout Prep Nuclear Power Plant

"Prep work for cleaning of the suppression pools. TPC never cleaned the suppresion pools after plant went into service, and essentially used the pools as a garbage dump." (hochgeladen in YouTube am 17. März 2011)

Das AKW Kuosheng ist nur wenige Kilometer von zwei tektonischen Brüchen und 35 km von den philippinischen und eurasischen Plattengrenzen entfernt und deswegen hochgradig von Erdbeben gefährdet.[9] Bei einem Erdbeben der Stärke 7,3 am 21. September 1999 wurden mehrere Reaktoren in Chinshan und Kousheng automatisch abgeschaltet.[10]

Laut einer Seite des "Österreichischen Ökologie-Instituts" wurden 1993 drei Arbeiter erhöhter Strahlung ausgesetzt, als Brennstäbe ins Wasser fielen. Das Ereignis wurde als Vorfall der INES-Stufe 3 eingeordnet.[11]

Am 15. Mai 2001 stellte der Betreiber fest, dass 54 der 157 Kontrollstäbe im Reaktor Kuosheng-2, die die Kernreaktionen kontrollieren und Brennelemente vor Überhitzung schützen sollen, Risse aufwiesen. Der Betreiber prüfte alle Kontrollstäbe derselben Bauart in den anderen AKW.[12]

2010 fanden Taucher bei einer Routinereinigung des Not-Kühlwasserbeckens nicht nur Sedimente, sondern auch anderen Müll: "Kabelspulen, Sauerstoffmasken, Werkzeuge und sogar Schlüsselbunde". Der Müll hätte Rohre verstopfen und damit eine Reaktorüberhitzung verursachen können.[13]

Weitere Links

Taiwan Power Company (Homepage des Betreibers)

(Letzte Änderung: 22.11.2016)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/Taiwan, China abgerufen am 2. Juli 2014
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. WNA Reactor Database: Kuosheng 1, Taiwan abgerufen am 8. April 2016
  4. Zeit Online: Analyse: Debatte um Taiwans AKW neu entbrannt vom 15. März 2011
  5. nuklearforum.ch: Taiwan: neue Kernenergiepolitik vorgestellt vom 8. November 2011
  6. WNA: Nuclear Power in Taiwan abgerufen am 7. August 2014
  7. iwr.de: Taiwan stoppt Atomkraftwerks-Bau nach heftigen Protesten vom 29. April 2014
  8. nuklearforum.ch: Taiwan will aus der Kernenergie aussteigen vom 27. Oktober 2016
  9. Taipei Times: Activists say site for new nuclear plant dangerous vom 21. Oktober 1999
  10. The Energy Library: Nuclear power plants and earthquakes abgerufen am 7. August 2014 [Seite nicht mehr verfügbar]
  11. nni.ecology.at: Kuosheng (Taiwan) abgerufen am 2. Juli 2014
  12. Taipei Times: Rod faults plague nuclear plant vom 16. Mai 2001
  13. merkur-online.de: Müll im Kühlbecken von Atommeiler in Taiwan vom 25. Juli 2010

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki