FANDOM


Die Lobbyisten > Lindner, Ludwig

Der Chemiker Ludwig Lindner hatte im Kernforschungszentrum Karlsruhe und bei AEG im Plutoniumlabor gearbeitet. Nach seiner Pensionierung gründete er 2001 zusammen mit Ingenieuren und Physikern den Verein "Bürger für Technik (BfT)". Die "BfT" bezeichnet sich offiziell als "Gruppe von unabhängigen Bürgern", die technische Problemstellungen vermitteln möchte. In Wirklichkeit handelt es sich aber um eine getarnte Lobbyorganisation der Atomkonzerne, deren Mitglieder sich aus der Lobbyorganisation Kerntechnische Gesellschaft (KTG) rekrutieren und die Öffentlichkeit im Internet vom Nutzen der Atomkraft zu überzeugen versuchen. Bis 2004 war Lindner Sprecher der Fachgruppe "Nutzen der Kerntechnik" in der Kerntechnischen Gesellschaft.[1] Bis heute (April 2018) ist er stellvertretender Sprecher..[2]

Auf der Homepage der "Bürger für Technik" ist Lindner als Vorsitzender reichlich mit Artikeln vertreten, in denen er die Unverzichtbarkeit der Atomkraft herauszustellen versucht.[3]

→ AtomkraftwerkePlag: Bürger für Technik (BfT)
→ Lobbypedia: Bürger für Technik abgerufen am 2. Juli 2013

(Letzte Änderung: 13.04.2018)

Einzelnachweise

  1. Zeit Online: Atomkraft – ja bitte! vom 17. April 2008
  2. KTG: Fachgruppen/Nutzen der Kerntechnik abgerufen am 12. April 2018
  3. Bürger für Technik: Kernenergie allgemein abgerufen am 27. September 2014. Siehe z. B. Bürger für Technik: (Kurzinfos Nr. 135 aus Energie, Wissenschaft und Technik vom 26. Juli 2004