FANDOM


Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Peach Bottom (USA)

Heliumgekühlter und graphitmoderierter Hochtemperaturreaktor/2 Druckwasserreaktoren •
Hersteller: GDA/GE/GE • Leistung: 42 MW/1.182 MW/1.182 MW •
Typ: -/ BWR-4 (Mark 1)/BWR-4 (Mark 1) • Baubeginn: 1962/1968/1968 •
Inbetriebnahme: 1966/1973/1974 •[1][2] Abschaltung: 1974/offen/offen


Der Standort Peach Bottom befindet sich im Bundesstaat Pennsylvania, in Delta am Westufer des Susquehanna River.

In Peach Bottom werden zwei Siedewasserreaktoren mit einer Leistung von je 1.182 MW betrieben, die 1973 und 1974 in Betrieb gegangen sind (Peach-Bottom-2 und -3). Eigentümer der beiden Einheiten sind zu je 50 % die Exelon Corporation und die PSEG Power, Betreiber ist die Exelon Generation Co. Peach-Bottom-1, ein experimenteller heliumgekühlter und graphitmoderierter Hochtemperaturreaktor, der 1966 in Betrieb gegangen war und 42 MW Leistung besaß, wurde 1974 abgeschaltet. Eigentümer und Betreiber von Peach-Bottom-1 ist die Exelon Generation Co.[1][3] Hersteller der Einheiten waren Gulf General Atomic (Peach-Bottom-1) und General Electric (Peach-Bottom-2 und -3).[2] Am 9. Mai 2003 genehmigte die Nuclear Regulatory Commission (NRC) eine Laufzeitverlängerung für die Reaktoren 2 und 3 auf 60 Jahre bis 2033 und 2034.[4]

Im August 2014 erteilte die NRC zudem die Erlaubnis für eine Leistungserhöhung um je 12,4 % bei beiden Einheiten.[5]

Am 19. Oktober 2014 wurde berichtet, dass die Betreiber der Atomkraftwerke Peach Bottom, Oconee und Surry sich bei der NRC um Laufzeiten von 80 Jahren bemühen, um hohe Kosten für Neubauten zu umgehen.[6]

Störfälle und Zwischenfälle

Video of sleeping guards shakes nuclear industry03:32

Video of sleeping guards shakes nuclear industry

(Hochgeladen in YouTube am 4. Januar 2008)

In zwei Berichten der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) wurden Ereignisse aus den Jahren 1966 und 1969 bei Peach-Bottom-1 dokumentiert. Danach kam es schon bei der Inbetriebnahme des Reaktors zu mehreren Schäden und Abschaltungen. Am 3. Dezember 1969 wurde festgestellt, dass 78 Brennelemente undicht waren, was eine zunehmende radioaktive Kontamination im Primärkreislauf verursacht hatte.[7][8]

An 31. Mai 1986 mussten Peach Bottom 2 und 3 wegen Komplikationen mit der Kühlung und dem Equipment vorübergehend abgeschaltet werden. Es entstanden Kosten in Höhe von 469 Mio. US-Dollar.[9]

Am 31. Mai 1987 wurden massive Verstöße gegen die Sicherheitskultur entdeckt: Mitarbeiter schliefen während ihrer Nacht- und Wochenendschichten und vergnügten sich mit Magazinen, Videospielen und Rubber-Band-Kämpfen. Das AKW wurde für Monate geschlossen.[10] Siehe dazu  auch das Video rechts.

Im Juni 2011 wurde in den US-amerikanischen Medien berichtet, dass an 48 von 65 AKW-Standorten in den USA Tritiumlecks entdeckt wurden.[11] Nach einer Liste vom Juli 2014 war auch Peach Bottom betroffen.[12] 2009 wurde beispielsweise tritiumhaltiges Wasser mit 123.000 Picocurie je Liter in der Nähe des Turbinengebäudes gefunden.[11]

Am 14. Dezember 2015 wurde Peach-Bottom-2 wegen eines Lecks abgeschaltet, aus dem radioaktiver Dampf (1,17 Gallonen Wasser pro Minute) ausgetreten war.[13]

Weitere Links

→ Exelon: Peach Bottom Atomic Power Station (Informationen des Betreibers)
→ VDI: Internationale Entwicklungsprogramme zum Hochtemperaturreaktor (S. 32) vom April 2000

(Letzte Änderung: 19.12.2016)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United States of America
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. Exelon: Peach Bottom Atomic Power Station abgerufen am 8. Juli 2014
  4. nuklearforum.ch: 60 Jahre für zwei weitere US-KKW vom 9. Mai 2003
  5. nuklearforum.ch: USA: Leistungserhöhung für Kernkraftwerk Peach Bottom vom 1. August 2014
  6. The New York Times: Power Plants Seek to Extend Life of Nuclear Reactors for Decades vom 19. Oktober 2014
  7. GRS: Weltweite Erfassung besonderer Vorkommnisse in Kernkraftwerken, Versuchs- und Forschungsreaktoren 1966 vom April 1978
  8. GRS: Weltweite Erfassung besonderer Vorkommnisse in Kernkraftwerken, Versuchs- und Forschungsreaktoren 1969 vom Dezember 1977
  9. tagesschau.de: Kosten von Atomunfällen - Fukushima, Tschernobyl und viele andere vom 11. März 2014
  10. The New York Times: The Peach Bottom Syndrome vom 27. März 1988
  11. 11,0 11,1 NBC News: Radioactive tritium leaks found at 48 US nuke sites vom 21. Juni 2011
  12. pbadupws.nrc.gov: List of Historical Leaks and Spills At U.S. Commercial Nuclear Power Plants vom 14. Juli 2014
  13. ydr.com: Peach Bottom reactor shut down to fix leak vom 14. Dezember 2015

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki