Fandom

Atomkraftwerke Plag

Slowakei

997Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Atomenergie in Europa > Slowakei

Panorama - panoramio - bredus.jpg

Bratislava (Slowakei)

In der ehemaligen Tschechoslowakei sah die Energiepolitik seit den 1950er Jahren Nutzung und Ausbau der Atomkraft vor.[1]

Der Einstieg der Slowakei in die Atomenergie begann 1958 mit dem Bau des Schwerwasserreaktors Bohunice A1, der 1972 in Betrieb ging. Der Reaktor brachte die Slowakei an den Rand einer Katastrophe: 1977 ereignete sich eine partielle Kernschmelze, der als ein Unfall der INES-Stufe 4 klassifiziert wurde. → Bohunice A1

In der Folge wurden sowjetische Leichtwasser-Reaktortypen übernommen.[1] Derzeit hat die Slowakei vier derartige Reaktoren am Netz: Bohunice-3 und -4 (seit 1984 und 1985) und Mochovce-1 und -2 (seit 1998 und 1999).

Weitere Informationen zu den beiden Standorten auf den Seiten:

Bohunice
Mochovce
Kecerovce (verworfen)

Equirectangular projection SW.jpg AKW-Standorte

Die Slowakei wurde 1993 Mitglied der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO).[2]

2012 deckte die Atomkraft 55 % des Energiebedarfs der Slowakei und soll weiter ausgebaut werden. Die slowakische Regierung möchte aber auch den Anteil der erneuerbaren Energien, der bislang bei ca. 11 % lag, weiter steigern, insbesondere der Biomasse. Die in Bohunice und Mochovce betriebenen Reaktoren weisen laut Stresstests der Europäischen Union erhebliche Mängel auf.[3]

Ausbaupläne, aber ungeklärte Finanzierung

2009 war der Bau eines dritten Atomkraftwerks bei Kecerovce im Gespräch.[4] Der Reaktor in der östlichen Slowakei sollte eine Leistung von 1.200 MW haben und 2025 als Ersatz für die beiden neueren Bohunice-Einheiten, die vom Netz gehen sollen, fertiggestellt werden. Geschätzte Kosten: 3,87 Mrd. Euro.[5]

Nach der Fukushima-Katastrophe, im Juni 2011, gab die slowakische Regierung bekannt, dass Bohunice und Mochovce weiterbetrieben und ausgebaut werden sollen.[6] Von Seiten der österreichischen Grünen gab es 2011 Bestrebungen, die Ausbaupläne über das EU-Recht zu Fall zu bringen.[7]

Der slowakische Wirtschaftsminister Tomás Malatinský bestätigte auch beim deutsch-slowakischen Wirtschaftsgespräch am 4. Juli 2012, dass die Slowakei am Ausbau der Atomenergie festhalte. "Der Trend zu einer verstärkten Nutzung von erneuerbaren Energien mache sich jedoch auch in der Slowakei bemerkbar."[8]

Der Ausbau könnte jedoch an beiden Standorten an der Finanzierung scheitern.[9][10]

Im Juli 2013 unterzeichnete die Slowakei zusammen mit Polen, Tschechien und Ungarn in Budapest eine Kooperationsvereinbarung zur Förderung von Reaktoren der geplanten Generation IV. Die vier Staaten planen die Eröffnung eines nuklearen Kompetenzzentrums namens V4G4.[11]

Weitere Links

→ AtomkraftwerkePlag: Atommüll und Endlagerung in Europa: Slowakei
→ AtomkraftwerkePlag: Uranabbau in Slowakei

(Letzte Änderung: 02.01.2017)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: Country Nuclear Power Profiles/Czech Republic abgerufen am 14. Februar 2015
  2. IAEO: Member States abgerufen am 11. März 2016
  3. wienerzeitung.at: Neuer Reaktor in AKW Bohunice kommt frühestens 2025 vom 3. Oktober 2012
  4. diepresse.com: Hintergrund: Das Atomkraftwerk Bohunice vom 12. Januar 2009
  5. WNA: Slovakia abgerufen am 30. Mai 2014
  6. Industriemagazin: Tschechien und Slowakei beharren auf Atomenergie vom 29. Juni 2011
  7. nachrichten.at: Atom-Widerstand: Hoffen auf den "Hebel" EU-Recht vom 3. August 2011
  8. Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Pressburg: Newsletter Juli 2012 - 3. Deutsch-Slowakisches Wirtschaftsgespräch zur Zukunft der Energieversorgung vom Juli 2012
  9. nachrichten.at: Mochovce-Betreiber sparen an der Sicherheit beim Ausbau des AKW vom 12. April 2014
  10. wienerzeitung.at: Neuer Reaktor in AKW Bohunice kommt frühestens 2025 vom 3. Oktober 2012
  11. Budapester Zeitung: Kooperation statt Energiewende vom 27. Juli 2013

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki