FANDOM


Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > St. Lucie (USA)

2 Druckwasserreaktoren • Leistung: 1.045/1.050 MW •
Typ: COMB CE DRYAMB/COMB CE DRYAMB • Hersteller: Combustion Engineering •
Baubeginn: 1. Juli 1970/2. Juni 1977 • Inbetriebnahme: 22. April 1976/2. Juni 1983 •[1][2] Abschaltung: offen


04710076.jpg

St. Lucie (Florida/USA)

Am Standort St. Lucie im südöstlichen Bundesstaat Florida, auf Hutchinson Island zwischen Fort Pierce und Stuart, werden zwei Druckwasserreaktoren betrieben. St.-Lucie-1 und -2 besitzen 1.045 und 1.050 MW Leistung und sind seit 1976 und 1983 am Netz. Eigentümer und Betreiber ist die Florida Power & Light Company,[1][3] Hersteller war Combustion Engineering.[2]

Im Oktober 2003 verlängerte die Nuclear Regulatory Commission (NRC) die Betriebserlaubnis für beide Reaktoren um 20 auf 60 Jahre bis 2036 bzw. 2043.[4] 2012 genehmigte die NRC darüber hinaus eine Leistungserhöhung von 12 % für beide Einheiten.[5]

Im September 2005 erschien ein Studie der Gesundheitsbehörde von Florida, in der der Anstieg von Krebserkrankungen bei Kindern in der Umgebung von S. Lucie in den späten 1990er Jahren untersucht wurde. Bei der Zunahme der Krebserkrankungen soll die Freisetzung radioaktiver Substanzen wie Strontium-90 eine Rolle gespielt haben.[6]

Profit vor Sicherheit

Bei der Betreiberfirma Florida Power & Light scheint die Sicherheit der Reaktoren gegenüber dem Profit eine untergeordnete Rolle zu spielen: Sie feuerte 2012 einen Sicherheitsoffizier, der einen gefährlich leckenden St.-Lucie-Reaktor abgeschaltet hatte. Die Entlassung wurde ausgesprochen, weil die Reparatur des Reaktors 6 Mio. US-Dollar gekostet hätte. Der Sicherheitsoffizier ging wegen Schadensersatz vor Gericht.[7]

Störfälle

St Lucie Nuclear Power Plant03:42

St Lucie Nuclear Power Plant

Rare video inside the St. Lucie Unit One Nuclear Power Plant shot in May 1984 after a major shutdown in which the thermal shield inside the reactor vessel was damaged and components were degraded. The plant was shut down for more than a year. (Hochgeladen in YouTube am 18. März 2011)

Als der Reaktor St.-Lucie-1 1984 wegen eines geplanten Brennstoffwechsels heruntergeschaltet wurde, entdeckte man, dass der Hitzeschild des Reaktordruckbehälters und andere Komponenten beschädigt waren. Der Reaktor war über ein Jahr, vom 26. February 1983 bis 16. Mai 1984, außer Betrieb (vgl. auch Video rechts).[8]

Im Juni 2011 wurde in den US-amerikanischen Medien berichtet, dass an 48 von 65 AKW-Standorten in den USA Tritiumlecks entdeckt wurden.[9] Nach einer Liste vom Juli 2014 war auch St. Lucie betroffen.[10]

Am 22. August 2011 musste das AKW wegen eines massiven Zustroms von Quallen in drei Ansaugpumpen für zwei Tage abgeschaltet werden. Beim Herunterfahren entdeckte man ein Leck in einer weiteren Pumpe.[11]

Im Februar 2014 wurde gemeldet, dass mehr als 3.700 Kühlrohre in St. Lucie signifikante Abnutzungserscheinungen aufweisen, die zu Rohrbrüchen und einer Freisetzung radioaktiver Flüssigkeit führen könnten.[12]

Am 21. November 2014 wurde das AKW unter verschärfte Aufsicht der NRC gestellt, nachdem es im Januar 2014 infolge starker Regenfälle zu einer Überflutung eines Reaktorhilfsgebäudes mit 50.000 Gallonen Wasser gekommen war.[13]

→ Florida Power & Light Co.: St. Lucie (Informationen des Betreibers)

(Letzte Änderung: 28.06.2017)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United States of America abgerufen am 8. Juli 2014
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. Florida Power & Light Co.: St. Lucie abgerufen am 8. Dezember 2015
  4. nuklearforum.ch: 60 statt 40 Jahre für zwei weitere US-KKW vom 2. Oktober 2003
  5. nuklearforum.ch: USA: Leistungserhöhung für St. Lucie-2 vom 27. September 2012
  6. dms.psc.sc.gov: Childhood cancer mortality in relation to the St Lucie nuclear power station vom 6. September 2005 (via WayBack)
  7. Courthouse News Service: Disturbing Tale From Florida Nuclear Plant vom 18. September 2012
  8. ucsusa.org: St. Lucie Unit 1 abgerufen am 18. Juni 2015
  9. NBC News: Radioactive tritium leaks found at 48 US nuke sites vom 21. Juni 2011
  10. pbadupws.nrc.gov: List of Historical Leaks and Spills At U.S. Commercial Nuclear Power Plants vom 14. Juli 2014
  11. PalmBeachPost: Jellyfish swarm shuts down St. Lucie nuclear power plant vom 8. Dezember 2011
  12. Tampa Bay Times: Cooling tubes at FPL St. Lucie nuke plant show significant wear vom 22. Februar 2014
  13. TCPalm: Flooding at St. Lucie nuclear plant prompts more oversight from regulators vom 21. November 2014 (via WayBack)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki