FANDOM


Kernfusion und Fusionsanlagen > Tokamak à configuration variable (Schweiz)

Typ: Tokamak • Plasmatemperatur: ? • Betreiber: EPFL •
Bau und Inbetriebnahme: 1992 • Abschaltung: offen


Tcv int

Im Innereren des TCV

Der Tokamak à configuration variable (TCV) ist eine experimentelle Kernfusionsanlage, die in Lausanne (Schweiz) von der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) betrieben wird. Ihr Potenzial zur Erhitzung und zum Einschluss von Plasma wird vor allem zur physikalischen Forschung im Hinblick auf ITER (Frankreich), aber auch für alternative Verfahrensweisen eingesetzt. Die Anlage unterliegt hinsichtlich der Messtechnik und der Hardware einer ständigen Weiterentwicklung.[1]

Der 1992 erbaute und seitdem betriebene TCV kann "verschiedene Plasmaformen erzeugen und so die am besten geeignete Plasmakonfiguration zur Stromerzeugung für einem kommerziell genutzten Fusionsreaktor ermitteln." Beim Ausbau im Jahr 2015 erhielt er neue Heizsysteme sowie andere Einrichtungen.[2][3]

(Letzte Änderung: 30.09.2017)

Einzelnachweise

  1. spc.epfl.ch: Fusion Plasmas - TCV abgerufen am 26. Dezember 2016
  2. nuklearforum.ch: CRPP wird Swiss Plasma Center vom 25. September 2016
  3. lehigh.edu: The science program of the TCV tokamak: Exploring fusion reactor and power plant concepts von 2015

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.