FANDOM


Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Turkey Point (USA)

2 Druckwasserreaktoren • Leistung: 829 MW/829 MW •
Typ: W (3-loop) DRYAMB/ W (3-loop) DRYAMB • Hersteller: Westinghouse •
Baubeginn: 27. April 1967 • Inbetriebnahme: 20. Oktober 1972/11. Juni 1973 •[1][2] Abschaltung: offen


Atomkraftwerk bei Miami

Turkey Point FL1.jpg

Tukey Point (Florida/USA)

Der Standort Turkey Point befindet sich im Süden des Bundesstaats Florida, ungefähr 25 Meilen südwestlich von Miami bei Florida City. Die Gesellschaft Florida Power & Light Co., Eigentümer der Anlage, betreibt dort zwei von Westinghouse hergestellte Druckwasserreaktoren, Turkey-Point-3 und -4, die 1972 und 1973 in Betrieb gegangen sind und eine Leistung von je 829 MW besitzen.[1][2][3] Turkey-Point-1, -2 und -5 sind konventionelle Öl- und Gaskraftwerke.[4]

Turkey-Point-3 und -4 besitzen eine Betriebserlaubnis von 60 Jahren.[5] Am 18. Juni 2012 genehmigte die Nuclear Regulatory Commission (NRC) eine Leistungserhöhung um je 15 %.[6]

Der Standort im Süden Floridas bringt Probleme mit sich. Hunderte von Krokodilen leben im Sumpfland, das das AKW umgibt, und immer wieder werden die Kanäle des Kühlsystems als willkommene Plätze für Nester verwendet. In den Kanälen halten sich ständig um die 400 Krokodile auf.[7] Im Sommer 2014 waren die Reaktoren wegen hoher Wassertemperaturen und massiver Algenblüte wochenlang von der Abschaltung bedroht.[8]

Das AKW bezieht täglich 100 Mio. Gallonen Kühlwasser aus dem Grundwasser unter der Biscayne-Bucht. Nach einem Bericht vom Januar 2016 wurden dort massiv erhöhte Werte von Phosphor und Ammoniak gemessen. Als Ursache dafür wird Turkey Point angesehen, da im Trinkwasser auch geringe Mengen radioaktiven Triutiums entdeckt wurden. Das Grundwasser ist Trinkwasserquelle für rund drei Mio. Einwohner von Süd-Florida.[9]

In der Nähe von Turkey Point wollte der Betreiber, die Florida Power & Light Company, in den 1970er Jahren auch das Atomkraftwerk → South Dade errichten, das jedoch nicht über die Planungsphase hinauskam.

Zwei weitere Reaktoren geplant

Die Florida Power & Light Co. plant grundsätzlich den Bau zweier zusätzlicher Reaktoren vom Typ AP-1000 mit zusammen 2.200 bis 2.400 MW Leistung (Turkey-Point-6 und -7).[10][11]

Allerdings wurde die Finanzierung des Projekts durch die Florida Public Service Commission (PSC) so stark gekürzt, dass der Betreiber die Planung am 13. Januar 2010 einstellte. Der Ende Juni 2009 bei der Nuclear Regulatory Commission (NRC) eingereichte Antrag auf Bau- und Betriebsbewilligung wurde zwar nicht zurückgezogen, es werden aber keine festen Termine mehr für die Inbetriebnahme genannt (ursprünglich 2018/2020).[12]

Im Mai 2014 genehmigte der Bundestaat jedoch den Bau von zwei AP-1000-Einheiten in Turkey Point, die 2022 ans Netz gehen sollen. Die Genehmigung der NRC steht noch aus.[13]

Die Miami-Gruppe des Sierra Clubs hat eine Resolution gegen das Neubauprojekt gestartet.[14]

Nach einer Meldung vom Oktober 2015 würden Kosten in Höhe von 13,7 bis 20 Mrd. US-Dollar anfallen.[15] Die Fertigstellung von Turkey-Point-6 und -7, bisher für 2022 und 2023 geplant, soll sich bis 2027 bzw. 2028 verzögern. Als Gründe wurden regulatorische Verzögerungen und Änderungen angegeben.[16]

Störfälle

1992 war das AKW wegen des Hurrikans "Andrew" fünf Tage lang außer Betrieb, es wurden Dieselgeneratoren zur Stromversorgung eingesetzt.[17]

Wegen eines Defekts an einer Umspannleitung fielen am 26. Februar 2008 acht Kraftwerke in Florida aus, darunter auch die beiden Turkey-Point-Einheiten, die per Notabschaltung heruntergefahren wurden. Das Stromnetz in ganz Florida wurde dadurch gestört.[18]

In Turkey-Point-3 wurde 2011 wegen eines Ventilfehlers der Kühlwassertransport gestoppt; betroffen waren die Kühlpumpenmotoren am Reaktor und das Kühlsystem des Abklingbeckens.[19]

Im Juni 2011 wurde in den US-amerikanischen Medien berichtet, dass an 48 von 65 AKW-Standorten in den USA Tritiumlecks entdeckt wurden.[20] Nach einer Liste vom Juli 2014 war auch Turkey Point betroffen.[21]

Am 30. November 2014 wurde Turkey-Point-4 wegen eines Dampflecks vorübergehend abgeschaltet.[22]

→ Florida Power & Light Co.: Turkey Point (Informationen des Betreibers)

(Letzte Änderung: 01.12.2016)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United States of America abgerufen am 3. Juli 2014
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. Florida Power & Light Co.: Turkey Point abgerufen am 9. Dezember 2015
  4. Wikipedia: Kernkraftwerk Turkey Point abgerufen am 8. Juli 2014
  5. nuklearforum.ch: USA: 60 Betriebsjahre für weitere vier Kernkraftwerke vom 19. März 2003
  6. nuklearforum.ch: USA: Leistungserhöhung für Turkey Point vom 25. Juni 2012
  7. USA Today: Crocodiles thrive in unlikely area vom 6. Dezember 2011
  8. citynewsmiami.com: Hot cooling canals threaten shutdown of Turkey Point nuclear power plant vom 17. Juli 2014 (via WayBack)
  9. palmbeachpost.com:  Biscayne Bay being contaminated by Turkey Point nuke plant canals vom 12. Januar 2016
  10. Florida Power & Light Co.: Turkey Point Units 6 & 7 abgerufen am 8. Juli 2014
  11. WNA: Country Profiles/Nuclear Power in the USA abgerufen am 1. Januar 2015
  12. nuklearforum.ch: USA: Einstellung der Planung von Turkey-Point-Erweiterung vom 28. Januar 2010
  13. nuklearforum.ch: Florida gibt grünes Licht für zwei neue Einheiten vom 21. Mai 2014
  14. Sierra Club Miami Group: Sierra Club Miami Group passes a resolution against the new transmission line plans for FPL and reiterates its stand against putting new nuclear units on the coast. abgerufen am 20. Januar 2015 (via WayBack)
  15. SunSentinel: Regulators allow FPL to charge while pursuing Turkey Point licensing vom 20. Oktober 2015
  16. nuklearforum.ch: USA: Verzögerung bei Neubauprojekt Turkey Point vom 25. April 2016
  17. Spiegel Online: Neue Atom-Debatte: Amerika sorgt sich um seine Uralt-Reaktoren vom 14. März 2011
  18. Spiegel Online: Florida: Acht Kraftwerke ausgefallen - Millionen ohne Strom vom 26. Februar 2008
  19. ens-newswire.com: Fifteen ‘Near-Misses’ at U.S. Nuclear Plants in 2011 vom 29. Februar 2012
  20. NBC News: Radioactive tritium leaks found at 48 US nuke sites vom 21. Juni 2011
  21. pbadupws.nrc.gov: List of Historical Leaks and Spills At U.S. Commercial Nuclear Power Plants vom 14. Juli 2014
  22. Industrial Info: You are Trying to View a Premium Article vom 1. Dezember 2014

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki