Fandom

Atomkraftwerke Plag

Vietnam

1.003Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Vietnam

Forschungsreaktor Da Lat

Da Lat Nuclear Research Institute 01.jpg

Forschungsreaktor in Da Lat (Vietnam)

Vietnam, ein Gründungsmitglied der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) 1957,[1] besitzt bislang einen Forschungsreaktor. Die Anlage in Da Lat wurde ab dem 26. Februar 1963 zunächst mit 250 KW Leistung betrieben, seit 1984 mit 500 KW.[2][3]

Die ehemalige Sowjetunion unterstützte den Betrieb des Reaktors, und Russland begleitete 2005 die Modernisierung des "Steuer- und Schutzsystems" des Reaktors und einer Gammastrahlungsanlage in Hanoi.[4]

2007 wurde das hochangereicherte Uran, das bislang für den Betrieb verwendet wurde, mit russischer und amerikanischer Unterstützung nach Russland zurückgebracht und durch niedrig angereichertes Uran ersetzt.[5]

Kommerzielle Atomkraftwerke angekündigt

Den Bau kommerzieller Atomkraftwerke hatte Vietnam schon seit 1995 angekündigt, aber bislang nicht realisiert.[6][7]

1996 wurden Studien zur Nutzung der Atomkraft angefertigt. 1997 war ein Atomkraftwerk mit Namen VN-1 und 1.000 MW Leistung geplant, das 2012 in Betrieb gehen sollte, aber nicht realisiert wurde. 2006 entschied der Premierminister, eine Strategie für einen Einstieg bis 2020 zu starten. In der Folge wurden die Standorte Vinh Hai und Phuoc Dinh im Süden des Landes ausgewählt und diverse Szenarien entwickelt.[8][9]

Am 21. Juli 2011 billigte der Premierminister einen Masterplan für 2011 bis 2020 und einer Vision für 2030, nach dem sieben Reaktoren mit 10,7 GW Leistung gebaut werden sollen; 2030 solle der erste Reaktor fertiggestellt sein.[10]

2012 erfolgte eine neuerliche Ankündigung. Bis 2030 solle die Atomkraft 10 % der in Vietnam benötigten Energie liefern. Russland solle das Projekt mit einem Staatskredit von 7,8 Mrd. Euro unterstützen.[11]

Im Februar 2013 wurde bekannt, dass Vietnam bis 2030 acht Atomkraftwerke mit 14 Reaktoren bauen möchte. Die Aufträge für die ersten beiden AKW in der Provinz Ninh Thuan wurden an Russland und Japan vergeben. Die IAEO unterstützt das vietnamesische Nuklearprogramm durch Empfehlungen im Bereich der Infrastruktur und in anderen Bereichen.[12] Allerdings wurde in Vietnam Kritik am niedrigen Risikobewusstsein der Regierung und einer schlechten Sicherheitskultur geäußert.[13]

Einstieg in die Atomkraft verzögert und 2016 aufgegeben

Nach einer Meldung vom 17. Januar 2014 erklärte Vietnams Premierminister, dass sich der Baubeginn des ersten Reaktors nun bis in das Jahr 2020 verzögern wird. Die IAEO bezeichnet Vietnams Atomprogramm aufgrund der ausgeprägten Verzögerungen als unzuverlässig.[14]

Im Februar 2014 kündigte der Generaldirektor der Vietnam Atomic Energy Agency eine Verschiebung der Zeitpläne an, da es Jahre brauchen werde, um überhaupt die Anforderungen hinsichtlich Finanzierung und Sicherheit zu erfüllen.[15]

Am 8. Dezember 2015 kündigte die Regierung an, den Bau der ersten Einheit auf 2020 zu verschieben, um mehr Zeit für die Abschätzung der Folgen auf die Umwelt zu gewinnen.[16]

Am 10. November 2016 wurde schließlich bekannt, dass die Vietnamesische Nationalversammlung das erste Atomkraftwerk Phuoc Dinh in der Provinz Ninh Thuan aufgegeben hat. Als Gründe wurden u.a. auf 19 Mrd. US--Dollar explodierende Kosten, eine dadurch drohende höhere Staatsverschuldung, Umweltrisiken und die ungeklärte Atommüllentsorgung genannt.[17]

Detiallierte Informationen zu den beiden geplanten und nun verworfenen Atomkraftwerken unter:

Phuoc Dinh
Vinh Hai

Fernsehbeiträge

VIETNAM MAY DELAY BUILDING ITS 1ST NUCLEAR PLANT01:16

VIETNAM MAY DELAY BUILDING ITS 1ST NUCLEAR PLANT

NHK World, hochgeladen auf YouTube am 18. Januar 2014

  • "Russia's nuclear energy is to power Vietnam. This comes as President Medvedev visited the gathering of the Asian tigers in Vietnam. The region's rapid economic growth made it an emerging powerhouse of the world. RT's Katerina Azarova and Maria Finoshina have more from Hanoi." Quelle: YouTube
Vietnam's best friend Russia's nuclear might to land in Asia04:54

Vietnam's best friend Russia's nuclear might to land in Asia

RT, hochgeladen auf YouTube am 30. Oktober 2010

(Letzte Änderung: 12.11.2016)

Einzelnachweise

  1. IAEO: Member States abgerufen am 11. März 2016
  2. inis.iaea.org: Investigation of the basic reactor physics characteristics of the Dalat nuclear research reactor von 1994
  3. IAEO: Research Reactors/Countries: Viet Nam abgerufen am 5. April 2014
  4. russland.ru: Vietnam intensiviert Zusammenarbeit mit Russland in Atomenergie vom 18. Mai 2005
  5. nuklearforum.ch: Hoch angereichertes Uran von Vietnam nach Russland vom 27. September 2007
  6. WNA: Nuclear Power in Vietnam abgerufen am 10. Januar 2014
  7. n24.de: Milliarden-Auftrag - Russland baut erstes Atomkraftwerk in Vietnam vom 31. Oktober 2010
  8. IAEO: Country Nuclear Power Profile/Vietnam abgerufen am 14. Februar 2015
  9. IAEO: LES CENTRALES  NUCLEAIRES DANS LE MONDE (S. 60) von 1997
  10. nti.org: Vietnam abgerufen am 23. Oktober 2014
  11. Tageblatt Online: Russland gibt Kredit für AKW in Vietnam vom 7. November 2012
  12. nuklearforum.ch IAEO: Vietnam auf Kurs für erstes Kernkraftwerk vom 1. Februar 2013
  13. Deutsche Welle: Trotz Fukushima - Asien setzt auf Atomenergie vom 7. März 2013
  14. worldnuclearreport.org: Significant Further Delay for Vietnam´s Nuclear Plans vom 17. Januar 2014
  15. worldnuclearreport: The World Nuclear Industry Status Report 2014 abgerufen am 20. November 2014
  16. thanhniennews.com: Vietnam delays first nuclear power plant until 2020 vom 8. Dezember 2015
  17. Vietnam Breaking News: Vietnam cancels nuclear power plant project vom 10. November 2016

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki