FANDOM


Atomfabriken in Deutschland > Wiederaufarbeitungsanlage Jülich (JUPITER)

Fertigstellung: 1978 • Stilllegung: 1987 • Rückbau: abgeschlossen •
Entlassung aus atomrechtlicher Überwachung: 2013


ForschzJülich

Forschungszentrum Jülich

Am Forschungszentrum Jülich wurde 1978 eine Wiederaufarbeitungsanlage namens "Juelich Pilot Plant for Thorium Element Reprocessing" (JUPITER) eröffnet.

Die Pilotanlage sollte zur Wiederaufarbeitung abgebrannter, kugelförmiger Brennelemente von Thorium-Hochtemperaturreaktoren dienen. Die Stilllegung erfolgte am 21. Dezember 1987.[1][2]

Nach Informationen der IAEO sollten der Kaltbetrieb eigentlich 1976 und der heiße Versuchsbetrieb ein Jahr später beginnen. Die Anlage war auf eine Kapazität von 2 kg Schwermetalloxid pro Tag angelegt.[3]

Laut Rainer Moormann, der jahrelang am Forschungszentrum Jülich beschäftigt war und kritische Studien zu Kugelhaufenreaktoren veröffentlichte, wurde die Anlage 1987 zwar fertiggestellt, ging aber nie richtig in Betrieb, weil der wiederaufgearbeitete Brennstoff unbrauchbar war.[4] "Die Kugelentsorgung sollte ursprünglich in der Jülicher Wiederaufarbeitungsanlage JUPITER erfolgen, aber die Kugeln waren falsch zusammengesetzt. Aus Angst vor Blamage wurde die teure Anlage heimlich verschrottet."[5]

Die Anlage ist mittlerweile beseitigt und am 31. Dezember 2013 aus der atomrechtlichen Überwachung entlassen worden.[6]

(Letzte Änderung: 26.08.2017)

Einzelnachweise

  1. BfS: Auflistung kerntechnischer Anlagen in der Bundesrepublik Deutschland abgerufen am 12. Mai 2015 (via WayBack)
  2. link.springer.com: Materialbilanzierung an der Jülicher Wiederaufarbeitungsversuchsanlage JUPITER vom 6. Dezember 1973
  3. IAEO: JUPITER - Juelich Pilot Plant for Thorium Element Reprocessing von 1975
  4. versoehnungsbund.de: Die NRW-Kugelhaufenreaktoren und ihre Hinterlassenschaften: Anmerkungen zu einer Problemtechnologie (S. 24) vom 29. Juli 2012
  5. westcastor.de: Rainer Moormann - Das Jülicher Atomdebakel vom 8. März 2014 (via WayBack)
  6. Deutscher Bundestag: Gemeinsames Übereinkommen über die Sicherheit der Behandlung abgebrannter Brennelemente und über die Sicherheit der Behandlung radioaktiver Abfälle (S. 311) vom Mai 2015

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.